Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich träume....... dort liege ich

Meine Haut, kalkweiß.
Meine Augen, starr.

Ich sehe....... meine Eltern,
Sie lachen fröhlich.

Doch auch andere Menschen stehen um den Sarg
Meine Freunde....... Sie weinen.

Ich fange an zu schreien
"Weint nicht", schreie ich, "weint nicht"
Aber...... sie können mich nicht hören.

Ich stelle mich neben den Sarg
will rufen: "Hier bin ich doch, macht euch keine Sorgen....."
Die Worte bleiben mir im Hals stecken.

Sie blicken am mir vorbei.. Sie können mich nicht sehen
Ich schaue in den Sarg....... erschrecke......

Wieso????

Ein Freund kommt,
legt eine Rose in den Sarg
fährt der leblosen Gestalt flüchtig über das Gesicht
klammert sich am Sarg fest, bricht beinahe zusammen.

Eine anderer Freund kommt hinzu, führt ihn weg.
Nimmt ihn in die Arme, sie trösten sich gegenseitig
und die ganze Zeit laufen Tränen über ihre Wangen.

Mir läuft es kalt den rücken runter.

Möchte sie nicht so verzweifelt sehen......
"Weint nicht meine Engel.." Wispere ich
Meine Stimme zittert,

ich habe keine kraft mehr den versuch aufzubringen,

zu schreien!

Ich sehe wie die beiden wieder und wieder

meinen letzten Abschiedsbrief durchlesen.
Sie suchen nach Antworten.....
Ich blicke über ihre Schultern.....

lese den letzten Satz.

"Nun gehe ich.." steht dort mit blutigen Buchstaben,

"und bin endlich frei.. fliege der Freiheit entgegen..

Wie ein Engel strecke ich meine Flügel aus.."

Sie zittern, weinen....
Will zu ihnen gehen, sie in den Arm nehmen, sie trösten
"Weint nicht, meine Engel.. bitte weint nicht.." flüstere ich..

Plötzlich schrecke ich auf, öffne die Augen, liege im Bett
Tränen laufen mir über die Wangen.

Ein Traum.....
Neben meinem bett liegt ein Brief..

am nächsten morgen sollten ihn meine Freunde bekommen..

Ich blicke auf den letzten Satz
"Nun gehe ich.." steht dort, "und bin endlich frei..
fliege der Freiheit entgegen..

Wie ein Engel strecke ich meine Flügel aus.."
Ich zittere am ganzen Körper
Zerreiße langsam den Brief.

"Nein" flüstere ich zu mir,

"Du kannst jetzt noch nicht gehen.... noch nicht....
Du musst kämpfen.... Deine Freunde....

willst du sie so leiden sehen?"

Ich lösche wieder das Licht und weine mich in den Schlaf.

Noch.... noch gehe ich nicht
Aber irgendwann.... wenn ihr mich nicht mehr braucht....
Irgendwann strecke ich meine Flügel aus.. dann werde ich fliegen
Frei wie ein Adler..
Doch dann..
Dann weint nicht, meine Engel, weint nicht....
Startseite | Gästebuch | Archiv | Kontakt
Ich dachte wir waren bereit,
Wir gehen den Weg zu zweit.
Nun lässt du mich allein,
Schickst mich allein in die Einsamkeit.







Ich brauche Dich!!! (kleine maus)